Mit diesen Google Such- Tipps haben Sie alles Griff.

Google Startseite

1) Google Startseite / Suchfeld

Google Startseite / Suchfeld

Der zentrale Ausgangspunkt für Google-Suchen ist das Suchfeld. Hier geben Sie einen oder mehrere Suchbegriffe ein. Google zeigt Ihnen danach Such-Vorschläge an. Klicken Sie auf einen, öffnen Sie die jeweilige Suchseite ohne weitere Tipparbeit.

Hinweis: Jede Google-Suche zeigt andere Reslutate, da Google wärend dem Suchvorgang fleissig Infos/Cockies sammelt. Falls Sie mal an einem unverfälschten/neutralen Resultat interessiert sind, muss zuerst der Browser-Cache geleert werden.

Tipp: «Goolge.ch Abfragen» ergeben andere Resultate als Abfragen via «Goolge.com» oder «Goolge.de».

2) Bilder, Videos, News und mehr

Google Bilder-Suche

Bei Google werden nicht nur Webseiten gefunden, sondern auch Bilder, Videos, News oder günstige Onlineshops. Nach Eingabe Ihrer Suchanfrage erscheint eine Options-Liste mit diversen Suchkategorien. Klicken Sie hier etwa auf Bilder, sehen Sie eine Reihe passender Grafiken.

ACHTUNG: Verwenden Sie Bilder daraus nie missbräulich, sie unterliegen dem normalen Copyrightgesetz und dies kann schnell sehr teuer werden!

Tipp: Ziehen Sie eine Bilddatei von Ihrem PC in den Suchschlitz der Bilder-Suche, zeigt Ihnen Google ähnlich aussehende Bilddateien an.

3) Menge der Suchergebnisse beeinflussen

Google Suche optimieren

So erhalten Sie (zu) viele Suchergebnisse
Sie wollen sich über ein Thema so umfassend wie möglich informieren? Dann geben Sie so wenig wie möglich ein: Suchen Sie etwa Infos zum «Betriebssystem Windows», verwenden Sie als Suchbegriff nur dieses eine Wort «Betriebssystem». Auf diese Weise erhalten Sie die meisten Suchergebnisse.

Tipp: Varieren Sie mit Einzahl oder Mehrzahl (Betriebssystem = 14.9 Mio. Treffer, Betriebssysteme = 7.1 Mio. Treffer)

So erhalten Sie weniger Suchergebnisse
Sie suchen konkrete Infos? Dann seien Sie so präzise wie möglich: Geben Sie alle sinnvollen Stichworte ein, die mit der jeweiligen Thematik im Zusammenhang stehen. Wollen Sie sich beispielsweise erkundigen, welche Optimierungs-Möglichkeiten es für Windows 8 gibt, lautet die richtige Suchanfrage «Windows 8 optimieren». Ganze Sätze einzugeben, ist nicht sinnvoll, mitunter verschlechtern Sie damit sogar die Suchergebnisse.

Bessere Suchergebnisse mit richtiger Rechtschreibung
Achten Sie auf Ihre Rechtschreibung: In aller Regel funktionieren Suchanfragen mit korrekt geschriebenen Begriffen viel besser. Haben Sie sich doch einmal verschrieben, merkt Google das in vielen Fällen und schlägt Ihnen eine alternative Schreibweise vor. Per Klick auf den Link neben Meinten Sie starten Sie eine neue Suche.

Hinweis: Gross- und Kleinschreibung muss nicht beachten werden, Sie erhalten dieselben Suchresultate.