Mit diesen Google Such- Tipps haben Sie alles Griff.

Google Startseite

1. Genaue Suchergebnisse

Für eine genaue Suche können Sie den Suchoperator Plus «+» verwenden. So erhalten Sie nur die Suchergebenisse die Sie in der Suche eingeben.

Beispiel: Wohnung+mieten

2. Suchergebnisse ausschliessen

Mit dem Suchoperator Minus «-» können Suchbegriffe aus dem Suchergebniss ausgeschlossen werden.

Beispiel: Wohnung+mieten -Haus (Wichtig: zwischen dem Minus-Zeichen darf kein Leerzeichen sein.)

3. Wortfolgen suchen

Genaue, Wortfolgen (Phrasen in Anführungszeichen) verbessern das Suchergebnis. Das hilft zum Beispiel bei der Suche nach Namen, denn mit «Christof Keel» finden Sie garantiert, die Portraitseite Keel Marktideen. Auch die Suche nach Tools, die aus zwei oder mehr Begriffen zusammengesetzt sind. So ist «Windows Port Scanner» bei der Suche erheblich genauer als Windows Port Scanner. Die Suche nach Phrasen in Anführungszeichen ist die einfachste, am wenigsten genutzte und dennoch wirksamste Möglichkeit die Treffergenauigkeit zu erhöhen. 

Ausrufezeichen behandelt Google wie ein Leerzeichen. Deshalb für die verfeinerte Suche Begriff in Anführungs- und Schlusszeichen setzen.

4. Definitionen suchen

Um in Google nach Definitionen zu suchen können Sie mit dem Suchoperator «define» suchen.

Beispiel: Define:Marketing

5. Dokumente suchen

Um bei der Suche etwa nur Dokumente zu finden kann man hinter dem Suchwort den Dateityp angeben.

Beispiel: Bewerbung filetype:pdf

6. Geläufige Begriffe

Suchbegriffe: Verwenden Sie geläufige Begriffe, so erhalten Sie viele sinnvolle Treffer.

7. Website durchsuchen

Um nur bestimmte Treffer einer Website zu suchen, können Sie in der Suche «site» vor die URL der Webseite setzten.

Beispiel: site:marktideen.ch

8. Phrasen mit Platzhaltern

Manchmal sucht man eine Phrase, kennt aber ein bestimmtes Wort nicht. Bei Google können Sie an dessen Stelle einen Platzhalter setzten. Die Suche nach «das ist also des *Kern» findet sowohl das Goethe-Zitat als auch alle möglichen Verfremdungen. Phrasen mit Platzhaltern helfen bei der Suche nach Zitaten und Titeln.

9. Übersetzung suchen

Um eine Übersetzung von Google zu holen können Sie in der Sucheingabe «translate» eingeben.
Google zeigt dann zuerst die Englische Übersetzung.

10. Schlagwörter suchen

Mit dem Operator Hashtag (Doppelkreuz) lassen sich wie bei Instagram und Facebook Themenbereiche suchen, die mit einem bestimmten Schlagwort versehen wurden.

Beispiel: #design

11. Suchbegriffe kombinieren

Sie können sich bei der Suche nicht für einen Begriff entscheiden? Verwenden Sie „OR“ um verschiedene Suchbegriffe auf einmal abzufragen.

Mit einem senkrechten Strich können Sie ebenfalls nach zwei verschiedenen Sachen gleichzeitig suchen, z. B. «Brot mit Butter | ohne Butter».

12. Standort suchen

Mit dem Suchoperator «location» können Ihnen nur Ergebnisse aus dem gewünschten Standort angezeigt werden. Wie zum Beispiel «Mc Donalds location:Arbon». Google zeigt Ihnen nur Mc Donalds Filialen aus Arbon an.

13. Infos zur Website erhalten

Um Infos über eine Webseite zu erhalten können Sie den Suchoperator «info» verwenden.

Beispiel: info:tagesschau.ch

14. Link-Namen suchen

Mit dem Operator inanchor: finden Sie alle Webseiten, die auf eine angegebene Webadresse mit einem Link verweisen, dessen Name den gesuchten Begriff enthält. Marktübersicht
inanchor:Marktübersicht findet also Seiten, deren Links mit hoher Wahrscheinlichkeit auf entsprechende Marktberichten zeigen. Verwenden Sie allinanchor: Begriff1 Begriff2 ... , wenn Sie nach mehreren Begriffen in Linknamen suchen wollen. Zwischen inanchor: und der Webadresse darf kein Leerzeichen stehen, bei allinanchor: sind dagegen Leerzeichen erlaubt.

Besser finden mit Google!

Google speichert Einstellungen

Google spricht auch andere Sprachen: Wenn Sie Google öfters, benutzen, lohnt es sich, die Suchmaschine nach Ihren Wünschen einzurichten. Wählen Sie dazu auf der Hauptseite «Einstellungen». Die Sprache der Bedienoberfläche kann Deutsch bleiben, das hat keinen Einfluss auf das Ergebnis.

Mit Suchsprache schränken Sie unter «nur nach Seiten in der/den ausgewählten Sprache(n) suchen» auch die Suche dauerhaft auf deutsche Seiten ein; Sie können die Suche später jederzeit wieder auf internationale Seiten ausweiten.

Google zeigt mehr Treffer an

Google zeigt normalerweise 10 Treffer an. Diesen Wert können Sie unter Einstellungen/Anzahl der Resultate ändern. Mögliche Werte sind 10, 20, 30, 50 und 100, allerdings wird die Seite mit 100 Ergebnissen zu umfangreich; 30 ergibt eine sinnvolle Einstellung.

Link in neuem Browser

Wenn Sie ein Suchergebnis anklicken, gelangen Sie oft auf «Weiterleitungsseiten». Diese verhindern, dass Sie mit dem Browser-Button Zurück zur Ergebnisseite zurückkehren können. Es ist daher besser, Google-Ergebnisse in einem neuen Browser-Fenster zu öffnen. Dazu klicken Sie den Link mit der rechten Maustaste an und wählen «In neuem Fenster öffnen», alternativ halten Sie [Ctrl] + [Shift] gedrückt, während Sie den Link mit der linken Maustaste anklicken. Wenn ein Ergebnis nichts taugt, brauchen Sie nur das Zusatzfenster zu schliessen und haben wieder das ursprüngliche Fenster mit den anderen Fundstellen. Gefundene Links in einem neuen Browser-Fenster öffnen, erleichtern die Rückkehr zu Google.

«Verschwundene» Seiten

Manchmal öffnet man einen Google- Link und landet im Nichts, denn das Internet ändert sich täglich, ebenso deren Webadressen. Mit einem Trick können Sie eventuell dennoch die Seite ansehen sofern Google sie noch im Archiv hat. Das ist der Fall, wenn in der Ergebnisliste neben der Webadresse der Link im Archiv zu sehen ist. Mit einem Klick darauf zeigt Google die Seite so, wie sie beim letzten Besuch aussah. Gesuchte Begriffe sind farblich hervorgehoben. Mit der Tastenkombination [Ctrg + F] suchen Sie innerhalb langer Webseiten schneller nach Begriffen.